Wilhelm Busch Preis

Der Wilhelm-Busch-Preis wird regelmäßig für satirische und humoristische Versdichtung verliehen. Die Preisverleihung findet in Stadthagen in der Region statt, in der Wilhelm Busch aufgewachsen ist.

Preisträger

  • 1987

    Walter Hanel

    Deutscher Preis für die politische Karikatur

  • 1997

    Alfred Paul Schubert, Friedhelm Kändler, Günther Nehm

  • 1998

    Herman Leibbrand, Karsten Kretschmann, Fritz-Hans Rückel

  • 1999

    Jürgen Lux, Gisela Walitzek-Platten, Inge Methfessel

  • 2000

    Jörg Borgerding, Klaus Schafmeister, Josef Kuhn

  • 2001

    Ody (Gregor Köhne), Manfred Brinkmann, Jürgen Lux

  • 2002

    Christian Maintz, Ody (Gregor Köhne), Maik Altenburg

  • 2003

    Bettina Hoffmann-Günster, Ody (Gregor Köhne), Jörg-Martin Willnauer

  • 2004

    Alex Dreppec, Bernd Penners, Peter Düker

  • 2005

    Rune Becker, Christian Maintz, Peter Düker

  • 2006

    Robert Gernhardt

    Förderpreis Dirk Nachtigall, Helmut Opitz

  • 2007

    Victor von Bülow

    Förderpreis Gerhard Seyfried, Bruno Wendt
    Sonderpreis Lena Krochmann

  • 2008

    F. W. Bernstein

    Sonderpreis Christian Maintz, Christian Mahnke

  • 2011

    Ernst Kahl

  • 2013

    Franziska Becker

    Hans-Huckebein-Preis: Volker Henning, Dieter Brandl

  • 2015

    Hans Traxler

    Hans Traxler

    Hans-Huckebein-Preis: Roland Kielmann, Volker Henning, Reiner Koch, Arno Meiser

  • 2017
  • 2018

Weitere Informationen

Die Hamburger Comic-Autorin Isabel Kreitz wird mit dem diesjährigen Wilhelm Busch-Preis für satirische und humoristische Zeichenkunst und Versdichtung ausgezeichnet. Der Wilhelm-Busch-Preis wird alle zwei Jahre von der Stiftung Sparkasse Schaumburg, der Schaumburger Landschaft und den Schaumburger Nachrichten verliehen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Wilhelm Busch gilt als Wegbereiter des modernen Comics. Jahrzehntelang lebte…
nach oben