Suchergebnisse

Es wurden 34 Ergebnisse für die Suche nach "TV" gefunden.

Wilhelm Busch besuchte 1884 Sylt mit seinen Neffen Otto und Hermann Nöldeke. Der Aufenthalt bot ihm Erholung und Inspiration.
Wilhelm Busch kam erstmals im Juni 1867 nach Frankfurt am Main, wo sein jüngerer Bruder Otto als Hauslehrer bei der wohlhabenden Bankiers- und Industriellenfamilie Keßler arbeitete[1][2]. Dieser Aufenthalt markierte den Beginn einer bedeutenden Phase in Buschs Leben und künstlerischem Schaffen. In Frankfurt entwickelte sich eine enge Freundschaft zwischen Wilhelm Busch und Johanna Keßler, der Hausherrin…
Maria Anderson war Wilhelm Buschs enge Freundin und Vertraute. Ihre tiefe, platonische Freundschaft basierte auf intensiver Korrespondenz.
(geb. 13.12.1836 in Schrobenhausen, gest. 6.5.1904 München) Franz von Lenbach, bekannt als „Münchner Malerfürst“ wegen seiner gesellschaftlichen Stellung und seines Lebensstils, war das Gegenteil von Wilhelm Busch, der lieber still und zurückgezogen in seinem Atelier arbeitete. Obwohl sie in Kunstfragen oft uneinig waren, blieben sie gute Freunde. Sie lernten sich 1873 in der Künstlergesellschaft „Allotria“…
Wilhelm Busch und August Meyer verband eine enge Freundschaft. Meyer, populärer Bürger, vermarktete erfolgreich seinen Bitter als Medizin.
Hilke Raddatz wird für ihre herausragenden Beiträge zur satirischen Kunst und Literatur mit dem Wilhelm-Busch-Preis 2024 ausgezeichnet.
30.05.2024 - 02.06.2024
Vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 findet der 21. Internationale Comic-Salon Erlangen statt, bei dem der bedeutende Max und Moritz-Preis für Comic-Kunst verliehen wird.
12.11.2016 - 26.03.2017
Das Wilhelm Busch Museum – Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst zeigt ab dem 12.11. eine sehr schöne Ausstellung über die Figuren des deutschen Comic-Pioniers Rolf Kauka
26.05.2016 - 29.05.2016
Der 17. Internationale Comic-Salon Erlangen findet dieses Jahr vom 26. bis 29. Mai statt. Erwartet werden wieder tausende von Comic-Fans.
So sind wir Menschen. Wir singen und beten in aller Gemütlichkeit. Geht aber mal was quer, dann zeigt sich's, wie erbärmlich wenig Gottvertrauen wir haben.
nach oben