Suchergebnisse

Es wurden 80 Ergebnisse für die Suche nach "Leben" gefunden.

- Speer im Arm; still, bleich, gradausgestreckt; die Augen starr nach oben in die vollen Birnen gerichtet; Mund offen; zwei Fliegen kriechen aus und ein. Der alte Danne ist tot. - Und schlau hat er’s abgepaßt, denn der neue Kirchhof wird nächstens eingeweiht. Er kommt noch auf den alten und kann ruhig weiter liegen, ohne…
Schon zehn Mark vermutlich würden ihm recht sein. Freilich - der Schneider die Fahrt ins Tirol - am End versäuft er’s nur. - Macht nichts. Gib’s ihm halt! - Inzwischen ist er weg ums Eck, für immer unerwischbar. Schnell eine andere Tür. - Schau, schau! - Zwischen zwei Hügeln, mitten hindurch der Bach, das Dörflein…
So nahmen denn bald die kontinuierlichen Bildergeschichten ihren Anfang, welche, mit der Zeit sich unwillkürlich erweiternd, mehr Beifall gefunden, als der Verfasser erwarten durfte.
Nachdem ich drei bis vier Jahre in Hannover gehaust, verfügte ich mich, von einem Maler ermuntert, in den Düsseldorfer Antikensaal.
Wilhelm Busch: „Ich bin geboren am 15. April 1832 zu Wiedensahl als der erste von sieben.”
Nachdem ich mich schlecht und recht durch den Antikensaal hindurchgetüpfelt hatte, begab ich mich nach Antwerpen in die Malschule, wo man, so hieß es, die alte Muttersprache der Kunst noch immer erlernen könne. In dieser kunstberühmten Stadt sah ich zum ersten Male die Werke alter Meister: Rubens, Brouwer, Teniers, Frans Hals. Ihre göttliche Leichtigkeit der…
Um diese Zeit meines Lebens passierte eine kleine Geschichte, die recht schmerzhaft und schimpflich für mich ablief. Beim Küster diente ein Kuhjunge, fünf, sechs Jahre älter als ich. Er hatte in einen rostigen Kirchenschlüssel, so groß wie dem Petrus seiner, ein Zündloch gefeilt, und gehacktes Fensterblei hatte er auch schon genug; bloß das Pulver fehlte…
Präsentation der Medienstationen im Wilhelm Busch-Geburtshaus und im Wiedensahler Pfarrhaus
14.09.2014 - 25.05.2015
Ausstellung ab 14. September im Wiedensahler Wilhelm-Busch-Geburtshaus zum 150. Geburtstag von Max und Moritz
Er gilt als „Urvater des modernen Comics“. Hier finden Sie neben einigen Gedichten und Geschichten auch über seinen Lebenslauf die Werke „Von mir über mich“ und „Was mich betrifft“. Des Weiteren auch einen Wegweiser zu seinen Gedenkstätten und Museen.
nach oben