Literatur in Bildern – Die Bild-Geschichten des Rodolphe Töpffer

13.03.2016 - 28.08.2016

Johann Wolfgang von Goethe bekam 1830 zwei Jahre vor seinem Tod eine komische Bildergeschichte des Schweizer Zeichners und Novellisten Töpffer zu Gesicht und ruft begeistert aus: Rodolphe Töpffer ist ein Original durch und durch. (…) Es ist wirklich toll! Es funkelt alles von Talent und Geist! Einige Blätter sind ganz unübertrefflich!

Goethe: Rodolphe Töpffer ist ein Original durch und durch.

Durch dieses Lob des berühmten Dichters ermuntert, veröffentlicht Töpffer (Link) seine Alben – mit großem Erfolg. Mit seinen satirisch-komischen Bildromanen in rhythmisch gegliederter Folge, mit bis zu 200 Einzelbildern, knappen Prosa-Untertexten und karikierendem Strich entwickelt er eine neue Gattung in der Kunst und gilt daher als Wegbereiter der heutigen Comics in dessen Tradition auch Wilhelm Busch wirkt.

Buch von Illustrator Simon Schwartz

Zum 170. Todesjahr von Töpffer hat sich der Illustrator Simon Schwartz gemeinsam mit dem Avanti-Verlag aus Berlin seinem Werk angenommen, drei Geschichten aufbereitet und als Buch neu verlegt.

Ausstellungseröffnung:

So. 13. März, 11 Uhr, Wiedensahl

mit einem Einführungsvortrag von Simon Schwartz

  • Datum 13.03.2016 - 28.08.2016
  • Ort Wilhelm Busch Geburtshaus, Hauptstraße 68, 31719 Wiedensahl
nach oben